"Das Glück liegt diesseits des Todes"

Signierstunde mit Prof. Dr. med. Vallabh Patel

Freitag, 23.07.2010, 15 bis 17 Uhr
Buchhandlung Ganghofer, Ingolstadt

Samstag, 24.07.2010, 10 bis 12 Uhr
Buchhandlung Ganghofer, Neuburg

Mit diesem Buch liegt eine in leicht verständlicher Form geschriebene wissenschaftliche Ethik vor.
Das Buch bietet Orientierungsmöglichkeiten für das sozialpolitische Verhalten in einer Zeit relativen geistigen Vakuums. Ursachen des Glücks und des Unglücks oder das Individuum und die Gesellschaft sind Themen, an die der Autor heranführt, um seine These von der Notwendigkeit einer neuen Ethik deutlich zu machen.
(ISBN: 978-3-9813181-0-4)

Signierstunde bei Ganghofer

Wieder gibt es ein neues Werk!
Die Autorin Karina Albrecht erzählt in ihrem satirischen Roman "Holundertee mit Doppelkorn" eine atemberaubende und dramatische Geschichte aus den 50er und 60er Jahren in Mecklenburg-Vorpommern. Mit viel schwarzem Humor sowie einem sicheren Gespür für überraschende Pointen entfacht die Autorin ein Feuerwerk der Fantasie und verblüfft mit herrlich frechem Sprachspiel.

Illustriert wurde die sehr persönliche Geschichte von Ute Patel-Missfeldt in ihrer einmaligen Art und Weise.

"Holundertee mit Doppelkorn"
Karina Albrecht
Mecklenburger Buchverlag                     
ISBN  978-3-981-23098-7

Signierstunde mit Frau Karina Albrecht und Ute Patel-Missfeldt
Samstag, 18.09.2010, 10 bis 12 Uhr (Buchhandlung Ganghofer, Neuburg)
Samstag, 18.09.2010, 14 bis 17 Uhr (Buchhandlung Ganghofer, Ingolstadt)

» www.ganghofer.de

24. – 26. September in Neuburg a.d. Donau

Besuchen Sie die 11. weltgrößte Hutschau: »Mut zum Hut« und die 5. Schmuckschau »schmuck durch Schmuck«!
Können Sie sich über 15.000 Hüte und Mützen in allen Farben und Formen – aus Filz, Seide, Taft, Spitze, Stroh, Samt, Kort, Tweet oder Leinen – vorstellen? Zum schwärmen schönen Schmuck, gefertigt von den besten Schmuckdesignern mit viel Liebe zum Detail? Oder ausgefallene Mode mit den außergewöhnlichsten Schnitten, die schönsten Taschen, ganz besondere Schuhe? Ein Rahmenprogramm mit Hutmodenschau macht dieses Event einfach einmalig. Erleben Sie dieses und noch vieles mehr!

Mehr Infos und Details zum Programm finden Sie unter » www.mutzumhut.de

24. Kunsttage Sommerhausen

"Blüten im Patelschen Stil"
Eine farbenprächtige Foto-Ausstellung von
Prof. Dr. med. Vallabh Patel

Im Rahmen der 24. Kunsttage Sommerhausen können Sie vom 3. bis 6. Juni 2010, von 14 – 18 Uhr im Werkstatt-Galerie-Café die beeindruckenden Fotowerke von Prof. Dr. med. Vallabh Patel betrachten. Der Herr der über 40.000 Dias hat die meisten der verwendeten Techniken selbst entwickelt und nennt es "Photomalerei – malen mit der Kamera!".

» www.werkstatt-galerie-cafe.de

Künstlerin Ute Patel-Missfeldt präsentiert Karten, Kunst und Marketing

v. l. Isabel Patel, Marliese Würzburger und Ute Patel-Missfeldt

12.04.2010
Neuburg a.d.Donau

Auf der Suche nach neuen Werbeideen und aus erklärtem Willen, dem kleinen und mittelständischen Einzelhandel in Neuburg an der Donau etwas gegen große Handels- und Filialketten entgegenzusetzen, initiierte die Künstlerin Ute Patel-Missfeldt eine zauberhafte Sammelkarten-Aktion.
Die Idee ist verblüffend, zeugt von gelebtem Altruismus und dem erklärten Willen, dem individuellen Einzelhandel und Kleinbetrieben des Dienstleistungsbereichs in Neuburg an der Donau mit einem bislang einmaligen Marketingkonzept neue Impulse für ein ungewöhnliches Stadtmarketing an die Hand zu geben.

Ute Patel-Missfeldt, ihres Zeichens multitalentierte Künstlerin und erfolgreiche Organisatorin der weltweit größten Schau »Mut zum Hut« in Neuburg an der Donau, ist für ihre ungewöhnlichen Ideen weithin bekannt. So überraschte es denn letztendlich niemanden, als sie ein Konzept der breiten Öffentlichkeit vorstellte, dass wahrlich seines Gleichen sucht!
Unter dem Titel »Die lustigen Weiber von Neuburg« präsentierte sie nahezu fünf Dutzend von ihr gezeichnete Postkarten, die zwar als Visitenkarten gedacht sind, sich aber auf ungewöhnliche Weise von den sattsam bekannten Artgenossen wohltuend unterscheiden. Der Clou das Ganzen besteht vor allem darin, dass sich bereits in der Startphase 55 Klein- und Mittelbetriebe in Neuburg spontan zum Mitmachen entschlossen. Jedes Unternehmen, darunter auch Hotels, Cafés und Gastronomiebetriebe, konnte jeweils die Rückseite einer Sammelkarte mit eigener Werbung versehen. Der Slogan »Gemeinsam bringen wir Neuburg groß raus!«, am Kartenrand angebracht, ist hier Programm.

Ab sofort liegen die jeweilige Sammelkarte in den entsprechenden Geschäften aus und dienen als liebenswürdiger Mitnahmeartikel im Souvenircharakter. Bei den Sujets handelt es sich ausschließlich um Frauen, die humorvoll-karikierend, gelegentlich heftig erotische Motive zeigen.
Die kleinen durchnummerierten Kunstwerke verführen regelrecht den Kunden zum Sammeln dieser Karten. Und genau das ist die Absicht; denn die Konsumenten sollen zum Einkauf in Neuburg nicht nur ihren Bedarf etwa an Lebensmitteln, Garten- und Pflanzenbedarf, Mode und Literatur decken oder Servicebetriebe wie Friseur, Parfümerie, Glaserei, Küchenbedarf oder etwa Papeterie aufsuchen, sondern sich gleichermaßen von den Sammelkarten auf eine ungewöhnliche Kunstroute inspirieren lassen. Auch kunstsinnige Institutionen wie Stadtwerke, Sparkasse Neuburg-Rain sowie ein Steuerberater sind mit von der Partie. Übrigens, wer nicht genügend Zeit und Muße hat, um alle beteiligten Aktionsgeschäfte zu besuchen, kann die Karten im Geschäft »Isabel-Ideenquell« als Kompaktsatz erwerben.
Genau betrachtet entstand die Kartenidee in den Köpfen von Ute Patel-Missfeldt und Marliese Würzburger, Inhaberin vom Werkstatt-Galerie-Café in Sommerhausen, bereits vor einigen Jahren. Als sie beide das Bändchen »Kunst appetitlich 'verbackt'«, ein Backbuch der ganz besonderen Art, kreierten. Die einzelnen Buchseiten mit Backrezepten und Kartenmotiven »Weibsbilder« wurden mit Bändern zusammengehalten, so dass man sie jederzeit lösen und einzeln herausnehmen konnte. Später entwickelte sich daraus die Kartenidee.

Ute Patel-Missfeldts selbst-ironischer Hinweis, einem »Florence Nigthingale-Syndrom« verfallen zu sein, glaubt man gerne; denn die Sammelkarten-Teilnehmer mussten lediglich die Grafik- und Druckkosten berappen, die kleinen malerischen Kunstwerke für das Neuburger Pilotprojekt stellte die selbstlose Künstlerin kostenlos zur Verfügung. »Allerdings nur für Neuburger Einzelhandels- und Dienstleistungsbetriebe«, betont sie. Geplant ist, das Konzept auch in andere Städte zu tragen. Hierzu gibt es bereits erste Ansätze für Ingolstadt, Regensburg und Augsburg.
Man kann an dieser Stelle dem Gesamtkonzept nur einen glanzvollen Erfolg wünschen. Und sich dem Vorschlag von Sebastian Lettenmayer, einem ehemaligen Mitglied im Citymanagement von Neuburg, anschließen. Er wünscht sich Ute Patel-Missfeldt als neue Citymanagerin für den derzeitig vakanten Citymanager-Posten.

Weitere Informationen:
» www.brikada.de
» www.hotel-kirchbaur.de
» www.cafe-huber.de
» www.arco-schloesschen.com

Prof. Dr. med. Vallabh Patel bei INTV "Redezeit"

Am Donnerstag, den 21. Januar 2010 um 21 Uhr ist Prof. Dr. med. Vallabh Patel live in der Sendung "Redezeit" im Ingolstädter Fernsehen (INTV, über Satellit/Astra zu empfangen) zu sehen.